10 Jahre Gedenkanlage Komotau - Der Sudetendeutsche Heimatkreis Komotau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

10 Jahre Gedenkanlage Komotau

Das Jahr 2017
Der einstige Grabstein der
Fam. Legit, heute
Komotauer Gedenkanlage


10 Jahre Gedenkanlage am
Komotauer Hauptfriedhof

Am Gedenkstein: Barbara Köhler,
Giselher Quidde und Hedwig Gemmrig

Einmal im Jahr ist der Besuch des Komotauer Hauptfriedhofs angesagt. Das Ziel ist als erstes der Gedenkstein für die verstorbenen Komotauer. Die Gedenkanlage wurde vor 10 Jahren im September 2007 würdevoll von unserem Heimatpfarrer Karl Brünnler, Stadtvertretern, Ehrengästen sowie unseren Landsleuten eingeweiht.
Die deutschen Gräber werden jedes Jahr weniger, das schmerzt! Siebzig Jahre nach der Vertreibung von uns Deutschen sind die Gräber anderweitig belegt und der Friedhof soll aufgeräumt aussehen. Es besteht noch immer die Möglichkeit, ein Familiengrab käuflich zu erwerben und so zum Erhalt beizutragen. Davon haben einige Landsleute Gebrauch gemacht.
Chomutov-Komotau 28.6.2016
Photo by Horst Wagner
Kranzniederlegung auf dem Komotauer Friedhof am Gedenkstein für die ehemaligen deutschen Bürger durch Bürgermeister Daniel Černý (rechts) und dem Erlanger Oberbürgermeister Florian Janik, der beim anschließenden Empfang in der Katharinenkirche auch eine beachtenswerte formulierte Rede hielt.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü